An die Nachwelt

An die Nachwelt

Filter
Random
zurück
Vorwort
Random
Nachwort
25. September 1942
Janusz Pogonowski
Aber ich habe auch Freunde. Das sind zwei Kollegen, mit denen ich hierher gekommen bin. Einer, ein Jahr jünger, der andere zwei Jahre älter als ich. In ihnen habe ich wirkliche Freunde gefunden. Sie sind da, im Unglück wie auch im Glück. Zwischen uns gibt es keine Geheimnisse, es kommt nie zu einem Zweifel. Wie Ihr wisst, war ich sehr schwer krank. Ich habe ihnen viel zu verdanken, aber, was ich wieder hervorhebe, es geht hier nicht um materielle Hilfe, die auf jeden Fall nötig war, aber sie haben mich so gut die konnten geistig gestärkt. Sie haben mir nicht einen Moment gestattet, finstere Gedanken zu hegen, sie haben einfach mein Gesicht vor dem Antlitz des Todes versteckt.
teilen
Social Media
Link zum Post
https://an-die-nachwelt.de/janusz-pogonowski-25-september-1942-angehoerige-45
kopieren
Reiner Text
Janusz Pogonowski 25. September 1942 Aber ich habe auch Freunde. Das sind zwei Kollegen, mit denen ich hierher gekommen bin. Einer, ein Jahr jünger, der andere zwei Jahre älter als ich. In ihnen habe ich wirkliche Freunde gefunden. Sie sind da, im Unglück wie auch im Glück. Zwischen uns gibt es keine Geheimnisse, es kommt nie zu einem Zweifel. Wie Ihr wisst, war ich sehr schwer krank. Ich habe ihnen viel zu verdanken, aber, was ich wieder hervorhebe, es geht hier nicht um materielle Hilfe, die auf jeden Fall nötig war, aber sie haben mich so gut die konnten geistig gestärkt. Sie haben mir nicht einen Moment gestattet, finstere Gedanken zu hegen, sie haben einfach mein Gesicht vor dem Antlitz des Todes versteckt.
kopieren
Bildatei